Schlagzeilen

Das System im 21.Jhd: milliardenschwere Konzerne oder Banken sagen Politikern, was sie gerne für Gesetze hätten und belohnen diese dafür. Es muss jedem klar sein, dass wir keine Volksvertreter, sondern nur noch Konzernvertreter wählen. Wer bei diesem System nicht mehr mitspielt, wird sofort abgesägt. Ebenso gekauft: Medien, Stiftungen, Institute, NGOs.

Start Europäische Union
Europäische Union

Die Europäische Union ist  keine Demokratie. Sie erfüllt alle Voraussetzungen eines totalitären Staates, inklusive eines Kontrollwahns, der sich in 130.000 Gesetzen niederschlägt. Gleichzeitig tarnt sich die EU als Demokratie, indem sie alle demokratischen Organe simuliert. Entfernt man diese Scheinorgane, würde die EU problemlos weiter funktionieren. Eine fehlende Transparenz soll verhindern, dass die Bürger verstehen, was hier gespielt wird. Warum Sie das interessieren sollte? 84% der Gesetze in Deutschland kommen von der EU.

Auch wenn die Eliten es nicht offen zugeben, ist das Ziel die Abschaffung der Nationalstaaten inklusive natürlich der Abschaffung der Völker. Anstatt Deutsche und Portugiesen gibt es dann nur noch Europäer. Ein europaweiter Länderfinanzausgleich soll dafür sorgen, dass es allen gleich "gut" (schlecht) geht, indem in Deutschland erwirtschaftete Gelder in die schwachen, südlichen Länder fließen (ähnlich des deutschen Länderfinanzausgleichs, wo Bayern für die sozialen Wohltaten des rot-roten (SPD/CDU) Senats zahlt).

Der angebliche Souverän, die Bürger von Europa, werden nicht gefragt. Es bestimmen ungewählte Bürokraten über das Schicksal einer halben Milliarde Menschen.


Warum das alles? Vergessen Sie alle wohlklingenden Sprüche in Bezug auf das europäische Zusammenwachsen. Es geht hierbei lediglich um Macht und Entmachtung der Bürger.

Schon heute merken wir, wie wenig wir gegen Handlungen der Bundesregierung unternehmen können. Ein europäischer Superstaat, zumal er 27 verschiedene Nationalitäten mit verschiedenen Sprachen umfasst, ist für den Bürger aufgrund seiner Größe nicht mehr kontrollierbar, was den Eliten an der Spitze uneingeschränkte Macht über alle Europäer verleiht.

Gleichzeitig bedeutet eine Angleichung des Wohlstandsniveaus (auf dem Niveau der Südländer), dass mehr und mehr Leute finanziell vom Staat abhängig sind. Ähnliches gilt für den aufgeblähten Bürokratieapparat der EU. In der EU, wie sie geplant und auf dem Weg ist, werden die Bürger nichts mehr zu sagen haben und die, die es dennoch versuchen, werden chancenlos sein gegenüber diesem aufgeblähten Superstaat. Sonderkommandos zur Niederschlagung von Aufständen (mit umfassenden Befügnissen) sind bereits gebildet. Nicht umsonst hat die EU schon heute den Spitznamen EUdSSR.


Ich möchte hier ausdrücklich betonen, dass ich nicht gegen die Europäische Integration (Zusammenwachsen) bin. Dies muss aber von den Völkern ausgehen, die dies in freier Entscheidung wählen (oder ablehnen) und diese EU muss von oben bis unten demokratisch sein. Ich stehe für eine EU der souveränen Nationalstaaten, denn nur die können die Rechte der Bürger schützen. Ich stehe für das Subsidiaritätsprinzip, denn das Geld muss dort ausgegeben werden, wo es erwirtschaftet wurde: an der Basis. Ebenso spreche ich mich für den von Prof. Henkel propagierten "Nord-Euro" aus.




Europa braucht den Euro nicht: Wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 12. Juli 2012 um 14:27 Uhr

Mit der drohenden Staatspleite einzelner Länder hat der Traum von der Europäischen Währungsunion seinen Glanz eingebüßt und seine Risiken offenbart. Angela Merkels Diktum „Scheitert der Euro, dann scheitert Europa“ versucht die Währungsfrage in einen größeren Zusammenhang zu stellen. Das tut auch Thilo Sarrazin in seinem neuen Buch, aber auf andere Weise und mit anderen Ergebnissen. Er zeichnet die verheerenden Resultate politischen Wunschdenkens nach und stellt die Debatte vom Kopf auf die Füße.

 
Die Rechtswidrigkeit der Euro-Rettungspolitik: Ein Staatsstreich der politischen Klasse PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 12. Juli 2012 um 14:23 Uhr

Milliardenschweres Unrecht! Wie die fatale Euro-Rettungspolitik gegen Verträge und Verfassung verstößt. Die Europäische Währungsunion ist - zumindest in ihrer derzeitigen Form - gescheitert. Doch Politiker und Eurokraten schnüren weiterhin gigantische Rettungspakete, um das Siechtum des Euro zu verlängern. Dafür werden die Steuerzahler der Geberländer über Jahre hinaus mit Hunderten von Milliarden belastet. Politiker nennen die Rettung »alternativlos«. Karl Albrecht Schachtschneider nennt sie hingegen »Unrecht«. Der Autor des vorliegenden Buches gehört zu den fünf Professoren, die vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die Griechenlandhilfe und den sogenannten Euro-Rettungsschirm klagten. Sie eint die Überzeugung: Die Fatalität des Euro-Abenteuers ließe sich rasch beenden, wenn einfach bestehendes Recht verwirklicht würde. Dann wäre Europa wirtschaftlich und politisch zu retten. 

Weiterlesen...
 
Die heimliche zweite EU-Bürokratie PDF Drucken E-Mail
Montag, den 04. Oktober 2010 um 14:28 Uhr

Die heimliche zweite EU-Bürokratie umfasst bereits ein jährliches Budget von 1,7 Milliarden Euro und zirka 6.700 EU-Beamten. Die Expansionstendenz ist rasant steigend, wie das heute vom unabhängige EU-Abgeordneten Martin Ehrenhauser (Liste Martin) präsentierte Taschenbuch analysiert. Existierten vor neun Jahren lediglich zwölf EU-Agenturen, sind es derzeit bereits 38. Auch das Agenturpersonal ist seit dem Jahr 2000 exorbitant um 4000 Prozent gestiegen. Um ein kostenloses Exemplar des Buches “Die heimliche zweite EU-Bürokratie” zu bestellen, senden Sie eine E-Mail mit dem Betreff “Buch”, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Weiterlesen...
 
Eurabia: The Euro-Arab Axis PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. September 2010 um 13:53 Uhr

This provocative and disturbing book is about the transformation of Europe into "Eurabia," a cultural and political appendage of the Arab/Muslim world. Eurabia is fundamentally anti-Christian, anti-Western, anti-American, and antisemitic, while striving for Israel's disappearance and the vilification and isolation of America. The institution responsible for this transformation, and that continues to propagate its ideological message, is the Euro-Arab Dialogue, developed by European and Arab politicians and intellectuals over the past thirty years. With all the drama of a master writer, Bat Ye'or presents a wide range of historical and contemporary documents and facts to tell the story of how the European Union is being subverted by Islamic hostility to the very ethics and values of Europe itself.

Weiterlesen...
 
Ist Europa noch zu retten?: Wie die EU den Europa-Gedanken verfälscht. PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. September 2010 um 13:50 Uhr

Europa ist populär, nicht aber die EU. Bürokratie statt Demokratie, Lobbyismus statt Humanismus, Politik ohne Prinzipien und Geschäft ohne Moral prägen den Prozess der europäischen Einigung. Sind wir auf dem Weg zu einem europäischen Einheitsstaat mit totalitären Zügen? Wer dieses Buch gelesen hat, kann nicht mehr tatenlos zusehen, wie eine Elite unsere Demokratie in Europa radikal abbaut. Jeder sollte dafür kämpfen, dass die Bürger an einer neuen EU-Verfassung mitgestalten dürfen und den Trick mit dem inakzeptablen EU-Reformvertrag auffliegen lassen.

Weiterlesen...
 
Das Europa-Komplott: Wie EU-Funktionäre unsere Demokratie verscherbeln PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. September 2010 um 13:46 Uhr

Eine erschreckende Bestandsaufnahme des Brüsseler Politik-Betriebes: Die Europaabgeordneten sind mit Diäten und Pensionen großzügig versorgt, ihre Arbeit kontrolliert jedoch niemand. Das Wahlrecht für das Straßburger Parlament spricht allen Gleichheitsprinzipien Hohn. Rat und Kommission treffen weitreichende Entscheidungen, ohne von den Bürgern der EU dafür wirklich legitimiert zu sein. Hans Herbert von Arnim durchleuchtet zum ersten Mal systematisch das politische System der EU und fordert, über ein anderes Europa nachzudenken.

Weiterlesen...
 
Vertrag von Lissabon: Der Weg in die EU-Diktatur PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. September 2010 um 13:40 Uhr

Die Details des Lissabonner Vertrages sind so erschreckend, dass der renommierte Staatsrechtler Prof. Schachtschneider davon spricht, dass sich Deutschland auf dem Weg in eine Brüsseler Diktatur befindet. Er sieht das im Grundgesetz festgelegte Recht auf Widerstand erfüllt, das das Grundgesetz jedermann garantiert und zur Pflicht macht, um gegen diejenigen vorzugehen, die das Grundgesetz abschaffen wollen. Und genau das betreiben Bundestag und Bundesregierung. Im jüngsten Urteil des Bundesverfassungsgerichts wird dem auch noch zugestimmt.

Weiterlesen...