Schlagzeilen

„Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung (Manipulation) eines Anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist sie, sofern sie nicht in einem Mangel des Verstandes, sondern in einem Mangel des Mutes und der Entschlußkraft begründet ist, sich des Verstandes ohne Leitung eines Anderen zu bedienen.“ (Immanuel Kant, Kritik der praktischen Vernunft, 1783)

Start
Programm PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 14. September 2010 um 14:56 Uhr

Das Grundsatzprogramm 1.0 finden Sie auf unserer offiziellen Homepage: LINK

Unser Programm wird derzeit überarbeitet und voraussichtlich gegen Ende des Jahres beschlossen. Besonders der Wirtschaftsteil ist unzureichend und wird in der kommenden Version viele Teile liberaler Wirtschaftspolitik beinhalten, ähnlich wie sie unter Ludwig Ehrhard zum Wirtschaftswunder geführt hat.