Schlagzeilen

„Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung (Manipulation) eines Anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist sie, sofern sie nicht in einem Mangel des Verstandes, sondern in einem Mangel des Mutes und der Entschlußkraft begründet ist, sich des Verstandes ohne Leitung eines Anderen zu bedienen.“ (Immanuel Kant, Kritik der praktischen Vernunft, 1783)

Start Sonstiges Zitate Muslimische Zitate bezüglich Deutschland
Muslimische Zitate bezüglich Deutschland PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 14. September 2010 um 23:08 Uhr

Muslimische Vertreter äußern oft offen, was Gutmenschen aus ideologischen Gründen verschweigen. Ebenfalls nicht verschwiegen werden sollte Artikel 20 des Grundgesetz, Absatz 4: "Gegen jeden, der es unternimmt, diese [freiheitlich-demokratische Grund-]Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist." Sollten Sie Zitate finden, die hier rein passen, schicken Sie mir diese bitte mitsamt Quelle zu.


Muslimische Zitate bezüglich Deutschland


„Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen“

Çigdem Akkaya, die stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums für Türkeistudien in der WAZ vom 27.03.2002


„Bis zum Ende des Jahrhunderts müssen wir noch fünfzehn Millionen Türken nach Deutschland exportieren“. Der Sozialdemokrat wehrte ab: „Das wird nicht stattfinden, das werden wir nicht zulassen“. Doch Demirel beharrte: „Warten Sie mal ab. Wir PRODUZIEREN die Kinder, und Ihr werdet sie aufnehmen“.

Sulayman Demirel, eh.türkischer Regierungschef zu Helmut Schmidt (Quelle: Wochenzeitung “Die Zeit”, Heft “Zeit-Punkte”, Nr. 1/1993)


Der ermordete Filmemacher Van Gogh ist kein Islamkritiker, sondern ein Verbrecher. Und Deutschland ist auf dem Weg in eine gottlose Gesellschaft, der ein muslimischer Gottesstaat allemal vorzuziehen ist.“

Yavuz Özoguz, Betreiber des Muslim-Markt (Quelle: Viele Einträge im Internet, einfach googeln; ich suche aber immer noch nach der Ursprungsquelle)


„Das Land sei ein „trojanisches Pferd des Islam“, das nach Europa dränge….. Ein EU-Mitglied Türkei sei, als würde man das Organ eines Menschen in eine Person mit anderer Blutgruppe verpflanzen.“ „Die Türken würden diesmal nicht wie vor einigen 100 Jahren vor den Toren Wiens stoppen, sondern versuchen, den Islam über den Atlantik zu bringen. Da er „Verantwortung für die Stabilität der Welt“ habe, sehe er sich genötigt, dies alles öffentlich mitzuteilen. Europa bleibe ohnehin nichts anderes übrig, den Islam irgendwann zu akzeptieren oder Krieg gegen die Moslems zu führen.“

Muammar al-Gaddafi, Staatsoberhaupt von Libyen, Quelle: Focus


„Wer sich in der Islam-Diaspora Europas auskennt, weiß, dass nicht nur die Islamisten von einem islamischen, von der Scharia beherrschten Europa träumen; auch orthodoxe Moslems tun dies und rechnen Europa durch demographische Islamisierung durch Migration zum Dar al-Islam/Haus des Islam.“

Bassam Tibi, Politikwissenschaftler, Quelle: Wikipedia

"Man muss offen sagen, die Religion des Islam erlaubt die Integration nicht. Ein Muslim darf sich einem Nichtmuslimen nicht fügen. Wenn er in der Diaspora lebt, dann ist das eine Notsituation, und er kann sich absondern. Das besagt die normale Religion und nicht die fundamentalistische Variante."

Bassam Tibi, Politikwissenschaftler, Quelle: FOCUS 29/2005


„Europa muss die Vision haben, multikultureller und demografisch dynamischer zu werden. Sonst verliert es an politischem Einfluss. Wenn Europa einförmig und weniger multikulturell wird, kann es sich nicht an die Globalisierung anpassen. Und ohne Türkei wird Europa eine geringere demografische Dynamik haben.“

Ahmet Davutoglu, türk. Außenminister, in Die Presse am 24.09.2010


"Wir müssen die europäische Kultur mit der türkischen impfen."

Recep Tayyip Erdogan, türkischer Premierminister, DER SPIEGEL vom 17.03.2010